Was bisher geschah

Seit der ersten Klimademo in Uster am 31.8.2019 - der Landdemo - ist der Klimastreik Uster nicht mehr verstummt. Ob mit Schuhdemo, Petition, Standaktionen, Velofahrten oder einem grossen Streik: Wir sind hier, wir sind laut, weil man uns die Zukunft klaut!

Zusammen haben wir die Region Uster, ihre Bevölkerung und die Lokalpolitik wachgerüttelt. Wie die Bewegung wächst auch unser immer sichtbares Symbol, der Klimabaum im Stadtpark stetig. Der junge Feldahorn gleich beim "deckte Brüggli" steht symbolisch für die Zukunftshoffnungen der Bewegten, der Einwohner*innen von Stadt und Bezirk Uster, der Bewohner*innen dieses Planeten, der im März '20 zur öffentlichen Pflanzung eingeladenen und anwesenden Politiker*innen und Journalist*innen - sprich von uns allen.

Praktisch möchte die Stadt Uster den Klimanotstand noch immer nicht ausrufen*, doch mit Massnahmenplan, Klimabürger*innenpanel und Kommunikationskonzept bewegt sich auch die Ustermer Politik ( -> s. Lokalpolitik) und mit den Klimaversammlungen nimmt die intressierte Bevölkerung ihre Zukunft selber in die Hand.


*seit Herbst 2020 steht aber zumindest in der Gemeindeverfassung, dass "die Gemeinde (...) die Dringlichkeit der Eindämmung des Klimawandels anerkennt"